Photo

Mentoring = Unterstützung durch erfahrene Hausärzte und in der Peer-Group

Das Mentoring-Programm

Aktuelles

Auch die Mentoringgruppen können im Moment leider nicht als Präsenzveranstaltungen in den oft kleineren Wartezimmern in den Praxen stattfinden, da wir auch in diesem Rahmen die Abstandsregeln einhalten müssen. Wir entwickeln gemeinsam mit den Mentor*innen Alternativlösungen für die Gruppen z.B. als ‚Mentoring Light‘ – Videokonferenzen, als Präsenztreffen in größeren Räumen oder im Freien. Wir informieren die Mentees einer Gruppe jeweils über das gewählte Format! Natürlich können interessierte ÄiW auch jetzt einsteigen. Melden Sie sich bei Interesse gerne per E-Mail oder melden Sie sich einfach an.


TN-Mentoringschulung 4-2018

Teilnehmer/innen der Mentoringschulung am 7.04.2018


Begleitung, Unterstützung, Erfahrungsaustausch – das Mentoring-Programm 

Das Mentoring-Programm des KANN eröffnet Ihnen die Möglichkeit, während ihrer gesamten Weiterbildungszeit in Klinik und Praxis durch erfahrene Mentor/-innen begleitet und unterstützt zu werden.

Im Mittelpunkt steht dabei, Fragen zur Weiterbildung und zur beruflichen Entwicklung zu thematisieren  und einen Raum für Austausch zu ermöglichen.

Innerhalb der Weiterbildung ergeben sich Fragen und Themen, die z.B. 

  • die Struktur der Weiterbildung, Zusatzbezeichnungen und Schwerpunkte
  • die eigene berufliche Entwicklung,
  • die Rolle und Aufgabe als Hausarzt/-ärztin
  • den Umgang mit Unsicherheiten und Fehlern, 
  • die Zusammenarbeit im Team oder die 
  • Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf 

betreffen. 

Das Mentoring-Programm knüpft hier an. Wir bieten Ihnen einen Austauschraum, indem über diese  und weitere Themen und Anliegen gesprochen werden kann.

Ablauf des Mentoring

Zwei erfahrene und geschulte Mentor/-innen, von denen mindestens eine/-r aus der hausärztlichen Praxis kommt, begleiten ca. 10 Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung und unterstützen und beraten diese mit ihrer Erfahrung und ihrem Wissen.
Das Ziel des Mentoring ist die Unterstützung bei der Entwicklung eigener Schwerpunkte und die Optimierung der Weiterbildungszeit durch (Erfahrungs-)Austausch.
Bildlich gesprochen geht der Mentor voran und „gießt Mut in die Seele“ des Mentees, damit dieser möglichst sicher und gut vorbereitet Aufgaben übernehmen kann.

Das Gruppenmentoring nutzt zusätzlich die Erfahrungen und das Wissen der Gruppe und fördert die regionale Netzwerkbildung untereinander.

Die Mentoringgruppen finden in Aurich/Uplengen, Bremen, Bremerhaven, Braunschweig, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Lüneburg, Oldenburg und Osnabrück statt. 

Hinweise zu den einzelnen Gruppen finden Sie in unserer Informationsübersicht.

Anmelden können Sie sich über das Anmeldeformular.